■ 17. bis 29. Juli
Europa!

www.herrenchiemsee-festspiele.de

Vom 16. bis 28. Juli 2019 laden die Herrenchiemsee Festspiele erneut zu hochkarätigen Konzerten unter dem diesjährigen Motto »Ein Königreich der Künste« in dem einzigartigen Ambiente auf der Herren- und Fraueninsel im Chiemsee ein. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Im Jahr 2000 erprobte Enoch zu Guttenberg mit einem siebentägigen »Bachfest« die Eignung des Spiegelsaals im Königsschloss Herrenchiemsee als Konzertsaal. In der Folge entstanden daraus die internationalen Herrenchiemsee Festspiele. Sie waren eine der vielen Herzensangelegenheiten Enoch zu Guttenbergs. Er hat sie in künstlerischer wie ästhetischer Hinsicht zu einem einzigartigen Erlebnis in der heutigen Festivallandschaft gemacht – mit einer Ausstrahlungswirkung weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Für die kommende Saison besteht bei allen Beteiligten der Wunsch, das Festival im Sinne Enoch zu Guttenbergs weiterzuführen. Das Zeitalter der Aufklärung war es, das ein »Königreich der Künste« schuf. Unter diesem Motto sprechen alle Konzertprogramme der diesjährigen Herrenchiemsee Festspiele vom Geist des Umbruchs und von der Energie im Einsatz für ein neues Leben. Sie sprechen vom Willen einer Epoche, die durchaus auch von schmerzlichen Dissonanzen geprägt war. Die Musik dieser Zeit gibt hiervon in besonderer Weise Ausdruck: von der Freiheit der Menschen, von Recht und Gleichheit sowie von Frieden unter den vielschichtigen Gesellschaften und Völkern.

Mit Künstlerpersönlichkeiten wie Sol Gabetta, Kent Nagano, Gábor Boldoczki, Thomas Zehetmair oder Fabio Biondi und Orchestern wie der Academy of St Martin in the Fields, Concerto Köln, dem Münchener Kammerorchester oder dem Finnish Baroque Orchestra sind auch in diesem Jahr herausragende wie international renommierte Musiker zu erleben. Das Eröffnungs- und Abschlusskonzert wird in traditionsverbundener Weise von dem Orchester der KlangVerwaltung gestaltet. 

Foto: Spiegelsaal Schloss Herrenchiemsee c) Veranstalter

Zum Seitenanfang